Das Zwischen

Dusan Radan und die Bausteine unserer Welt

In der Differenz von Zentrum und Peripherie findet sich das entsubjektivierte Ich in einem Art vakuumdestillierten Scandium- Kristall als halogene Tageslichtlampe wieder. Das Sein schrumpft auf seinen körnigen Materiezustand. Die Potenzialität aller Orte fällt durch die kosmische Unendlichkeit hindurch in der mystischen Mitte des Weltwillens zusammen. Begierde und Bedürfnis höhlen sich selbst im Anderen aus- plastisch, aber auch metaphorisch verharzen die Lebenssäfte im Bann pluralisierter Situationalitäten. Relativismusontologisch eingefärbte Plastiken und Gemälde sind letztlich als Austragunsort für das Bewusstsein zu sehen, gleich einem installierten Blitzlichtwürfel. Der einzelne Moment ist eben auch nur ein im Titanmantel umhüllter glühender Draht, der sich von der Zeit ernährt.

 

 

 

Advertisements